Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Deutschsprachiges Forum für energetische Methoden für emotionalen Frieden. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

21

05.06.2007, 08:02

Es ist egal, welchen Pfad du einschlägst, aber es ist nicht egal ob der Pfad den du einschlägst einer ist, von dem du glaubst das er angemessen ist. Nichts ist schädlicher für dich, als etwas von dem du glaubst dass es falsch ist.

It does not matter what path you take, but it does matter if the path you are taking is something that you are believing is appropriate. Nothing is more damaging to you than to do something that you believe is wrong. --- Abraham

Excerpted from the workshop in Monterey, CA on Tuesday, March 20th, 2001
Von guten Mächten treu und still umgeben -
behütet und getröstet wunderbar, -
so will ich diese Tage mit euch leben. Dietrich Bonnhoeffer

22

06.06.2007, 09:22

Du, an der Spitze der Gedanken, bist hier beiteiligt an ungeheurer Kreativität. Da ist etwas so befriedigendes, um etwas bitten und ein bewusstes ausrichten deiner Energie und das wohlüberlegte Finden des vertrauten Gefühls davon, und dann das Sehen wie es sich manifestiert.



You, on the leading edge of thought, are here, enormously creatively involved. There's something so satisfying about asking and deliberately aligning your Energy and deliberately finding the familiar feeling of that, and then seeing it manifest. --- Abraham

Excerpted from the workshop in Syracuse, NY on Tuesday, October 13th, 1998
Von guten Mächten treu und still umgeben -
behütet und getröstet wunderbar, -
so will ich diese Tage mit euch leben. Dietrich Bonnhoeffer

23

07.06.2007, 07:37

Wünsche und Glaubenssätze sind nur Gedanken und Gedanken. „Frage und es wird dir gegeben?“ Du fragst durch dein Wollen. Du fragst durch deine Wünsche. Das Ding das du Wünschen nennst. Das ist Fragen. Du musst keine Worte benutzen. Du musst es nur in deinem Sein fühlen. Dieser Funke des Wünschens. “Ich wünsche dies. Ich liebe das über alles. Ich umarme dieses. Ich schätze jenes. Ich...” Der Wunsch ist der Anfang des ganzen Anziehens. Der Wunsch ist das was Ewigkeiten in die Ewigkeit bringt.



Desires and beliefs are just thoughts and thoughts. "Ask and it is given?" You ask through your wanting. You ask through your desire. That thing you call desire. That's the asking. You don't have to use your words. You just have to feel it in your being. That spark of desire. "I desire this. I want this. I adore this. I embrace this. I appreciate this. I..." That desire is the beginning of all attraction. The desire is what puts the eternalness in eternity. --- Abraham

Excerpted from the workshop in San Diego, CA on Saturday, February 7th, 1998
Von guten Mächten treu und still umgeben -
behütet und getröstet wunderbar, -
so will ich diese Tage mit euch leben. Dietrich Bonnhoeffer

24

08.06.2007, 09:01

Jede Krankheit in deinem Körper wurde sehr viel länger angzogen, als es Zeit braucht es loszulassen.


Any malady in your physical body was a lot longer in coming than it takes to release it.
Excerpted from a workshop in Napa, CA on Thursday, February 27th, 1997
Von guten Mächten treu und still umgeben -
behütet und getröstet wunderbar, -
so will ich diese Tage mit euch leben. Dietrich Bonnhoeffer

25

09.06.2007, 09:35

Solche alten Verhaltensmuster müssen nicht gelöscht werden, sie werden nur ersetzt durch ein neues Verhalten, das in größerer Harmonie mit dem ist, was du bist und was du willst.


Those old habits don't have to be erased, they just become replaced by a new habit that is more in vibrational harmony with who you are and what you want.
Excerpted from a workshop in Boston, MA on Sunday, October 20th,
Von guten Mächten treu und still umgeben -
behütet und getröstet wunderbar, -
so will ich diese Tage mit euch leben. Dietrich Bonnhoeffer

26

10.06.2007, 09:22

Wenn du durch irgendetwas anderes als durch dein eigenes Beispiel führen willst, gerätst du schnell in die Kategorie der Kontrolle. Wenn du sagst: „Ich habe herausgefunden das das für mich funktioniert, versuch es wenn du willst.“ Das ist Führung. Wenn du sagst: „ Ich habe herausgefunden das das für mich funktioniert, und wenn du es nicht auch machst kriegst du Schwierigkeiten.“, das ist Kontrolle.



If you guide through anything other than your own example, it crosses over into the category of control. If you say, "This is what I've found that works for me, try it if you like." That's guidance. If you say, "This is what I've found works for me, and if you don't follow it, you're in trouble," that's control.
Excerpted from a workshop in Sedona, AZ on Saturday, August 31st, 2002
Von guten Mächten treu und still umgeben -
behütet und getröstet wunderbar, -
so will ich diese Tage mit euch leben. Dietrich Bonnhoeffer

27

11.06.2007, 08:16

Du sagst nicht: “Lass uns in das physische Experiment hinengehen und alle die Ideen die existieren mitnehmen und sie kleinschnibbeln bis es nur noch ein paar gute Ideen sind, denen wir alle zustimmen und dann friedlich zusammenleben.“ Du sagst stattdessen: „ Lass uns in das physische Experiment hinengehen und alle Idee die existieren mitnehmen und lass sie uns erweitern zu mehr.Lass uns den Kontrast vergrößer, sa das unsere Wünsche größer werden, so das die Energie mehr Wege hat auf denen sie fließen kann.“



You did not say, "Let's go forth into this physical experience and take all the ideas that exist and whittle them down to just a few good ideas that we can all agree on and peacefully cohabitate." Instead you said, "Let's go forth and take the ideas that exist and expand them to more. Let's let the contrast be more so that the desires can be more, so that the Energy will have more avenues to which to flow." --- Abraham

Excerpted from the workshop in Philadelphia, PA on Tuesday, April 14th, 1998
Von guten Mächten treu und still umgeben -
behütet und getröstet wunderbar, -
so will ich diese Tage mit euch leben. Dietrich Bonnhoeffer

28

12.06.2007, 07:53

Manchmal gerätst du in Situationen, die wenn du sie schwingungsmäßig betrachtest, dann weißt du von anfang an, das war nicht das was du wolltest. In den meisten Fällen, ist deine anfängliche reflexartige Antwort darauf ein sehr guter Indikator dafür wie es später ausgeht. Die Dinge die dir am meisten Kummer machen, das sind die Dinge, auf die du anfangs eine Reaktion hattest, aber dann hast du sie dir selbst aus dem einen oder anderen Grund ausgeredet.



Sometimes you walk into things, that, if you were paying attention, vibrationally, you would know right from the beginning that it wasn't what you are wanting. In most cases, your initial knee-jerk response was a pretty good indicator of how it was going to turn out later. The things that give most of you the most grief are those things that initially you had a feeling response about, but then you talked yourself out of it for one reason or another. --- Abraham

Excerpted from the workshop in Boston, MA on Saturday, October 4th, 1997
Von guten Mächten treu und still umgeben -
behütet und getröstet wunderbar, -
so will ich diese Tage mit euch leben. Dietrich Bonnhoeffer

Kerstin Warkentin

unregistriert

29

12.06.2007, 08:40

Dieses Zitat springt mich total an, liebe Even

Wie oft bin ich in Situationen, die ich nicht erschaffen habe. ( Egal , was andere sagen, dass ich es doch unbewusst getan habe!)

Und da frag ich mich, Warum? Wieso? Weshalb?

Und genau die Reaktion, die sofort eintritt, wenn es passiert ist,
dieses Zusammenziehen im Magen, diese Kopfschmerzen, dieser Unfall, dieses Nicht -Tun, usw.

ist ein Indikator, was ich unbewusst vorher ausgestrahlt habe, dass das passierte, was passierte.

Und ich bemerke, dass es genau die Gedanken sind, begleitet von genau dem passendne Gefühl, die ich kurz vorher hatte oder eine kleine Zeitspanne vorher, die ich aber weggeschoben habe.


Puh, was habe ich doch tatsächlich für wilde Gedanken.


danke dir Liebe Even , für deine unbeschreiblich wunder-vollen Übersetzungen [9] [9] [9]


liebe-volle Grüsse, begleitet von den dazugehörigen Gefühlen
[9] [9] [9]
Kerstin

30

12.06.2007, 09:01

Liebe Kerstin,

ich gebe den Dank an Abraham weiter. Es sind die Daily Quotes von der Abraham Hicks Seite. Auf die ich mich auch jeden morgen freue. Die einen sind gut und die anderen sind noch viel besser.

Liebe Grüße
Birgit
Von guten Mächten treu und still umgeben -
behütet und getröstet wunderbar, -
so will ich diese Tage mit euch leben. Dietrich Bonnhoeffer

31

13.06.2007, 08:19

Wir wollen, das ihr die unterschiedlichen Erfahrungen genießt, denn du genießt auch ein großes Buffet. Und wenn du den Platz erreicht hast (und die Virtuelle Realität zu praktizieren wird dir dabei helfen das Vertrauen zu bekommen), das wann immer du vor dem Buffet stehst, auf dem so viel von dem bereitgestellt ist, das du gerne ißt, so wie auch das was du nicht so gerne ißt, dann bist du nicht frustriert, das da so viel steht das du nicht magst. Du bist nicht verpflichtet sie auf deinen Teller zu legen und sie zu essen; du nimmst nur das was du magst. Und das Gedankenuniversum ist genauso. Du kannst die Dinge wählen, die du magst.




We want you to enjoy the contrasting experience, just like you enjoy the contrasting buffet. And we want you to reach the place (and practicing Virtual Reality will help you to gain this confidence) that whenever you're in front of a buffet that has so much that you do like to eat, as well as some that you don't like to eat, you don't feel frustrated that there are things there you don't want to eat. You don't feel compelled to put them on your plate and eat them; you just pick the things that you like. And the Universe of thought is the same way. You can choose from it the things that you like --- Abraham

Excerpted from the workshop in Salt Lake City, UT on Saturday, June 29th, 2002
Von guten Mächten treu und still umgeben -
behütet und getröstet wunderbar, -
so will ich diese Tage mit euch leben. Dietrich Bonnhoeffer

32

18.06.2007, 10:01

Widerstand ist der Glaube darüber das du anfällig oder beeinfussbar bist für etwas das du nicht willst und du hältst den Stand deines Schutzschildes, welches dich nur im Nicht-Zulassen des Wohlfühlens hält, das sonst da wäre. Da ist nichts groß genug um dich vor ungewollten Dingen zu schützen – und da ist nichts Ungewolltes, das groß genug ist um in deine Erfahrung zu kommen.


Resistance is about believing that you are vulnerable or susceptible to something not wanted and holding a stance of protection, which only holds you in a place of not letting in the Well-being that would be there otherwise. There is nothing big enough to protect you from unwanted things -- and there are no unwanted things big enough to get into your experience
Excerpted from a workshop in Atlanta, GA on Saturday, November 4th, 2000




Du hast über das Gute das zu dir fließt nicht zu urteilen, es ist vorgegeben. Du bist noch mehr Wert in der Freude wenn du stickst, als im Kampf mit deinem Bügeleisen.

You don't have to justify the good that flows to you; it is a given. You are of more value in the joy of your cross-stitching than in the struggle of your ironing.
Excerpted from a workshop in Virginia Beach, VA on Saturday, April 12th, 1997




Wenn du etwas bemerkst, gebierst du einen Gedanken, und dieser Gedanke denkt nun. Das es nun existiert, das es nun heraufbeschworen ist, das es nun fokussiert wurde, nun schwingt es. Nun, von anderen Gedanken, die schwingungsmäßig gleich sind wird es willkommen geheißen. So fängt es sofort an sich auszudehnen.

As you perceive something, you give birth to a thought, and this thought now thinks. Now that it exists, now that it has been conjured, now that it has been focused, now it vibrates. Now, by , other thoughts that are vibrationally same will come to it. So it begins its expansion immediately.
Excerpted from a workshop in Philadelphia, PA on Thursday, October 15th, 1998



Da ist nichts, das irgendjemand will aus keinem anderen Grund, als das sie denken sie würden sich dann besser fühlen, wenn sie es haben.

There isn't anything anybody wants that is for any other reason than that they think they would feel better in having it.
Excerpted from a workshop in Seattle, WA on Saturday, July 3rd, 1999
Von guten Mächten treu und still umgeben -
behütet und getröstet wunderbar, -
so will ich diese Tage mit euch leben. Dietrich Bonnhoeffer

33

19.06.2007, 09:30

Was bedeutet das, es ist etwas Schlechtes? Etwas Schlechtes, ist etwas anderes als das was ich will. Wer entscheidet was etwas Schlechtes ist? Jerry und Esther sahen wie ein Muttervogel Eier in sein Nest legte und dann kam die Nachbarskatze und fraß die Küken. Esther sagte: „Schlechte Katze!“ Und die Katze sagte: „Guter Vogel!“




What is a bad thing anyway? A bad thing is something that is different than what I want. Who gets to decide what the bad thing is? Jerry and Esther watched the mother bird lay her eggs in the nest, and then the neighbor's cat ate the baby bird. Esther said "bad cat!" And the cat said, "good bird!" --- Abraham

Excerpted from the workshop in Los Angeles, CA on Saturday, July 24th, 1999
Von guten Mächten treu und still umgeben -
behütet und getröstet wunderbar, -
so will ich diese Tage mit euch leben. Dietrich Bonnhoeffer

34

20.06.2007, 17:04

Nimm den Wert, der deiner ist und lass dir von den Feen des Universums assistieren. Höre auf damit dir so viele Verpflichtungen aufzuladen, und lebe immer glücklich danach. Nimm die Abkürzung über die Gletscherspalte die zwischen dem liegt, wo du bist und und dem wo du hin möchtest, in jedem Bereich, zum jetzt, jetzt, jetzt, jetzt, jetzt. Reite auf dem Erfolg. Du musst nur die Frucht pflücken, du bist nicht länger der, der die Frucht in den Boden stecken muss. Du kannst auf die Spitze der Dinge springen und die Früchte von allem was du willst pflücken. Oh, Früchte, Oh ihr Delikaten, ihr Delikaten, ihr Delikaten, ihr Delikaten. Mit anderen Worten, es ist alles da für dich, es ist fertig für dich, du kannst es schnell erreichen und zwar so schnell wie deine Schwingung es zulässt.



Take the worthiness that is yours, and let the Fairies of the Universe assist you. Stop taking so much responsibility upon yourself, and live happily ever after. Shorten that crevasse between where you are and where you want to be, on every subject, to now, now, now, now, now. Ride the wave. Just pluck the fruit You dont have to be the one who puts it in the ground any more. You can just skip across the top of things and pluck the fruit of all of the things you want. Oh, fruit. Oh, delicious this, delicious this, delicious this, delicious this. In other words, its all right there for you; its ready for you to receive it as fast and as soon as you will vibrationally let it in.
Excerpted from a workshop in Boston, MA on Saturday, May 21st, 2005
Von guten Mächten treu und still umgeben -
behütet und getröstet wunderbar, -
so will ich diese Tage mit euch leben. Dietrich Bonnhoeffer

35

21.06.2007, 16:26

Der physische Mensch gelangt an einen unbequemen Ort wenn er zum Schluss kommt, „Ich und die, die wie ich sind kamen zur richtigen Schlussfolgerung, und jeder der sich dieser Schlussfolgerung nicht anschließt, der liegt" falsch“. Und dann verbringt er sein Leben damit gegen alle „falschen“ Entscheidungen"anzugehen und er schneidet sich selbst damit von seiner Lebenskraft ab, die ihm helfen würde daran Freude zu haben, an seiner Schlussfolgerung, den richtigen Entscheidungen. Es gibt keinen richtigen Weg, und die Verschiedenartigkeit der Wege ist das, was sie mehr und mehr, und mehr perfekt macht. Der gleiche alte Weg dient nicht länger.




Physical man gets into an uncomfortable place when he concludes, "I and those like me have come to the right decisions, and everybody that's living outside of these right decisions is wrong." And then he spends his life pushing against all those "wrong" decisions and cutting himself off from the Life Force that would help him have joy in his, what he concludes to be, right decisions. There is no one right path. There are endless paths, and the differences in the paths are what make them more and more, and more, perfect. The same old path no longer serves. --- Abraham

Excerpted from the workshop in Orlando, FL on Saturday, February 3rd, 2001
Von guten Mächten treu und still umgeben -
behütet und getröstet wunderbar, -
so will ich diese Tage mit euch leben. Dietrich Bonnhoeffer

36

22.06.2007, 11:14

Wenn du darüber nachdenkst, dann ist es buchstäblich so, dass du ein zukünftiges Ereignis planst. Wenn du dich sorgst, dann planst du. Wenn du deine Planung wertschätzt…Was planst du dann?



Whatever you're thinking about is literally like planning a future event. When you're worrying, you are planning. When you're appreciating you are planning...What are you planning?
Excerpted from a workshop in Silver Spring, MD on Saturday, April 19th, 1997
Von guten Mächten treu und still umgeben -
behütet und getröstet wunderbar, -
so will ich diese Tage mit euch leben. Dietrich Bonnhoeffer

Kerstin Warkentin

unregistriert

37

22.06.2007, 11:41

Super passend Birgit!! [9] [9]

und hier mal sofort diese 16 Sekunden der unerwünschten und negativen Gedanken und Gefühle anhalten und die Gedanken umprogrammieren mit der Wertschätzugn, die ich genau diesen Planungs - Gedanken entgegenbringe.

Ups, was plane ich denn da???? [6]

Wer plant mich? [10]


herzlichst Kerstin

38

23.06.2007, 09:54

Die Heuchelei rund um das Thema Sexualität ist groß. Früher gab es andere, die stärker daran interessiert waren dich zu befriedigen, das sorgte dafür, das du dich gut fühltest, denn befriefigt sein fühlt sich gut an. Es gab so vieles das dich dazu brachte mit jemanden zu schlafen, es brachte dich mit einer derartigen Stärke dazu mit jemanden zu schlafen, das du in einem frühen Alter, die bewusste Entscheidung trafst, dass wenn es sich gut anfühlt, dann ist es falsch. Und wenn es sich falsch anfühlt ist es wahrscheinlich richtig.

(to go way= ??? to go all ways = das volle Programm durchziehen ugs: miteinander schlafen ; way to go=vorgehensweise ;keine Ahnung wie man das richtig übersetzt = > das Ergebnis bleibt das Gleiche: die bewußte Entscheidung, das was sich gut anfühlt, das muss falsch sein.)


The hypocrisy around the subject of sexuality is huge. Early on, there were others who were a lot more interested in you satisfying what made feel good than in satisfying what made feel good. There were so many things that you felt inclined to go way, that you were forced to go way, that at an early age, you made a conscious decision that if it felt good, it was wrong. And if it felt wrong, it was probably right. --- Abraham

Excerpted from the workshop in San Rafael, CA on Saturday, February 21st, 2004
Von guten Mächten treu und still umgeben -
behütet und getröstet wunderbar, -
so will ich diese Tage mit euch leben. Dietrich Bonnhoeffer

39

24.06.2007, 14:32

Die Kleinen erinnern sich noch daran, wie sie die Kraft der Imagination einsetzen können. Sie verwenden ihre Imagination noch - das ist einer der Gründe, die sie so beschwingt und aufgekratzt hält.

The little ones still remember how to use the power of their imagination. They are still engaged in the utilization of their imagination -- that is one of the reasons that keeps them so exhilarated.

Excerpted from a workshop in Spokane, WA on Wednesday, July 7th, 1999
Von guten Mächten treu und still umgeben -
behütet und getröstet wunderbar, -
so will ich diese Tage mit euch leben. Dietrich Bonnhoeffer

40

25.06.2007, 05:38

Zitat

Die Kleinen erinnern sich noch daran, wie sie die Kraft der Imagination einsetzen können. Sie verwenden ihre Imaginatio noch - das ist einer der Gründe, die sie so beschwingt und aufgekratzt hält.

das is einfach wunderbar wahr.......
im Imaginieren bin ich klasse, nur nicht im matrealisieren, weil nach der Imagination, mein ABER einsetzt*gggg*
:herzen: ´s Grüße und /winke/ /winke/ eure Petra

/fliegende herzen/ Gegen die Liebe gibt es keinen Schutz, wenn sie beschlossen hat ihre Macht auszuüben /fliegende herzen/

* Raimon Miravalh*